Neues von den Ex-Panthern

Startseite Foren ERC Ingolstadt Kader, News und Gerüchte Neues von den Ex-Panthern

Dieses Thema enthält 89 Antworten und 24 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Bachler87 vor 1 Monat, 3 Wochen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 90)
  • Autor
    Beiträge
  • #16656 Score: 0
    Cherry
    Cherry
    Teilnehmer
    7 pts

    Hat jemand was von McMillan gehört ob er sich in der KHL durchsetzten konnte?

    Hab eben auf Insta einen Post von ihm gesehen, der sich verdächtig nach Abschied anhört..

    #16657 Score: 1
    Julian
    Julian
    Teilnehmer
    65 pts

    McMillan hat gestern seinen Vertrag bei Medvescak Zagreb aufgelöst und ist innerhalb der KHL zu Torpedo Nizhny Novgorod gewechselt. ( Quelle )

    Cherry
    #16658 Score: 0
    Cherry
    Cherry
    Teilnehmer
    7 pts

    Ah okay.. Danke für die schnelle Antwort! 😉

    #16907 Score: 0
    Domino
    Domino
    Teilnehmer
    17 pts
    #16952 Score: 0

    clayton24young
    Teilnehmer
    #16995 Score: 0
    Julian
    Julian
    Teilnehmer
    65 pts

    Christoph Gawlik hat auch einen neuen Verein gefunden. Er verlässt die DEG und wechselt nach Frankfurt in die DEL2.

    Quelle

    #17004 Score: 0

    Werkoderko
    Teilnehmer
    61 pts

    Na da schau her:
    Gawlik macht in seinem ersten Spiel für Frankfurt gleich eine Kiste.

    Bin gespannt wie sich das entwickelt.

    #17940 Score: 0
    headshot
    headshot
    Teilnehmer
    6 pts
    #17950 Score: 0
    Domino
    Domino
    Teilnehmer
    17 pts
    #17996 Score: 0

    Werkoderko
    Teilnehmer
    61 pts

    Gawlik ist im del2 finale und hat mittlerweile bei 21 spielen 19 Punkte auf dem Konto. Er kommt in Form.
    Bin gespannt was an den Gerüchten um einen Wechsel nach Ingolstadt dran sind. Ich persönlich würde ihn gerne wieder bei uns im Team haben. Ok, spielerisch gibt es bestimmt bessere, aber fürs Team ist er unglaublich wichtig und keiner beherrscht den trashtalk so wie er.
    Ein Tipp an telekomeishockey: führt bitte den cableguy ein, was grandioseres gibt es nicht.

    Marc schmidtpeter folgt Jiri Ehrenberger nach Ravensburg.

    #18073 Score: 0
    Domino
    Domino
    Teilnehmer
    17 pts
    #18105 Score: 0
    Domino
    Domino
    Teilnehmer
    17 pts
    #18114 Score: 0
    clements
    Clements
    Teilnehmer
    34 pts

    21.04.2017 22:09
    Geretsried (DK) Nach 33 Jahren Eishockey – davon 15 als Profi – ist Schluss: Markus “Yankee” Janka, ehemaliger Torhüter des ERC Ingolstadt, beendet seine Karriere. Zuvor bestreitet der 37-Jährige mit Bad Tölz noch das Oberliga-Finale – der Aufstieg ist den Löwen aber schon jetzt nicht mehr zu nehmen.
    Textgröße
    PDF speichern
    Drucken

    Publikumsliebling Markus Janka trug von 2010 an vier Spielzeiten lang das Panther-Trikot und stand dabei 65-mal zwischen den Pfosten. 2014 feierte er die deutsche Meisterschaft mit dem ERC. Nach einem weiteren Jahr in Schwenningen und zwei Spielzeiten in Bad Tölz sagt der 37-Jährige dem Eishockey nun Servus. ‹ŒArch – foto: Eibner/Imago
    Gegner in der Endspielserie ist der Titelverteidiger Tilburg Trappers, der mangels Konkurrenz in seiner niederländischen Heimat in der deutschen Oberliga mitspielen darf. Weil die Trappers nicht in die Deutsche Eishockey-Liga 2 aufsteigen dürfen, sind die Oberbayern schon jetzt für die kommende Zweitliga-Saison qualifiziert.

    “Tilburg kenne ich gar nicht”, sagt Janka, der 2015 zu den Löwen wechselte und einer der besten Torhüter der Oberliga ist. “Ich weiß nur, dass sie 15 niederländische Nationalspieler in ihren Reihen haben und sehr körperbetont spielen. Deswegen müssen wir nach dem erreichten Saisonziel Aufstieg so schnell wie möglich wieder Spannung aufbauen, um dagegenhalten zu können.” Zum Auftakt der Finalserie, die im Modus “Best of Five” ausgetragen wird, gab es am Freitagabend in Bad Tölz ein 2:3. Am Sonntag steigt das zweite Duell in den Niederlanden.

    Schon der Finaleinzug der Löwen, für die auch der Ex-Ingolstädter Thomas Schenkel verteidigt, kam angesichts der finanziell komfortabler ausgestatteten Konkurrenz aus Regensburg oder Duisburg überraschend. “In Tölz werden traditionsgemäß viele junge Spieler und Leute aus der Gegend eingesetzt”, berichtet Janka. “Wir haben fünf, sechs Stammspieler, die noch keine 20 Jahre alt sind.” Der außergewöhnliche Teamgeist und der ausgeglichene Kader seien die Hauptgründe für den Erfolg. “Wenn es bei der ersten Reihe mal nicht läuft, springt halt die zweite, dritte oder vierte ein”, erzählt Janka, der darin eine Parallele zur Ingolstädter Meistermannschaft von 2014 sieht.

    Außer den beiden Ausländern im Team – dem Finnen Iiro Vehmanen und dem Kanadier Jordan Baker – bestehen die Löwen ausschließlich aus Schülern, Studenten und Berufstätigen. So auch Janka, der vor zwei Jahren in den familieneigenen Entsorgungsbetrieb in seiner Heimatstadt Geretsried eingestiegen ist. Die berufliche Belastung war ein Grund, warum “Yankee” seinen Platz zwischen den Pfosten endgültig räumen wird. Der andere und wichtigere: endlich mehr Zeit für Ehefrau Bettina, Tochter Magdalena (viereinhalb) und Sohn Kilian (wird 3) zu haben. “Ich bin meist direkt nach der Arbeit zum Training gefahren. Und wenn ich heimkomme, sind die Kinder schon im Bett. Außerdem werden die Reisen in der DEL2 nicht kürzer. Jetzt reicht’s langsam”, sagt er und lacht.

    Die Zeit in Ingolstadt, wo er von 2010 bis zur deutschen Meisterschaft 2014 meist als Ersatztorhüter spielte, bezeichnet der 37-Jährige als die schönste seiner Profikarriere. “Der Meistertitel toppt natürlich alles. Beim ERC war ich auch am längsten”, sagt Janka, der in der Saison 2011/12 bei 25 Einsätzen nur vier Niederlagen hinnehmen musste. Die Panther-Fans schätzten ihn als verlässlichen Rückhalt und sympathische Identifikationsfigur. “Nach Ingolstadt habe ich noch Kontakte neben dem Eishockey. Und meine Tochter ist dort auf die Welt gekommen.” Seine Panther verfolgt Janka nach wie vor mit Interesse – zumal mit Stürmer Christoph Kiefersauer ein gebürtiger Tölzer und ehemaliger Teamkollege beim ERC unter Vertrag steht.

    Was Janka demnächst in seiner Freizeit anstellen wird, weiß er noch nicht so genau. “Vielleicht werde ich das Tennisspielen intensivieren”, überlegt er. “Oder ich gehe mal wieder Skifahren. Schauen, ob ich’s noch kann.”

    Zunächst gilt seine ganze Konzentration allerdings dem Finale gegen Tilburg. “Es wäre ein Traum, noch mal so einen Pokal in der Hand zu halten”, sagt Janka. Vor drei Jahren überstand die Meistertrophäe die Ingolstädter Feierlichkeiten bekanntermaßen nicht unbeschadet. Ob der Siegerpokal der Oberliga Henkel hat, weiß der Goalie
    allerdings nicht. Janka verspricht: “Falls es welche gibt, werde ich gut drauf aufpassen.”

    Geretsried: Meisterpanther Markus Janka beendet Eishockey-Karriere als Zweitliga-Aufsteiger – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.donaukurier.de/sport/eishockey/ercingolstadt/berichte/Jetzt-reicht-s-langsam;art2619,3354338#plx467267985

    #18141 Score: 0
    Cherry
    Cherry
    Teilnehmer
    7 pts

    Die DEG hat Alexandre Picard verpflichtet..

    #18156 Score: 0
    Domino
    Domino
    Teilnehmer
    17 pts
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 90)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.