Forum

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

ERCI - EHC München am 8.10. um 19:30

12

@pantherer kann dir im Prinzip nur zustimmen. Man kann nur hoffen, dass sich Reich und Rämö fangen.

Wage mal die Behauptung, mit einem Garteig heute im Tor wäre das für München eine enge Kiste geworden. Aber hätte, hätte, Fahrradkette...

Zitat von super7 am 8. Oktober 2021, 23:12 Uhr

Wage mal die Behauptung, ...

Wenn wir aus den gefühlt 15 Torchancen in den ersten 30 Minuten was gemacht hätten, wäre die Mannschaft verdient als Sieger vom Eis gegangen, insofern heute absolut kein Vorwurf an die Mannschaft!! Der Puck war heute gegen uns.....

Fand unser Spiel deutlich verbessert, einen Punkt hätten wir verdient gehabt. Ja, unsere Goali glänzen nicht mit Top Leistungen aber der Spiel entscheidende Fehler von Birken gegen Zug unter der Woche war auch nicht schlecht 😏

Garteig war zu Beginn auch nicht DER Rückhalt ( dann aber stark verbessert) und die Jahre davor mit Pille und Reimer….. lass ma des.

Ich frag mich nur was mit Simpson und Bourque los ist. Von der Statistik lass ich mich nicht blenden, die laufen rum wie Falschgeld. Von den beiden erwarte ich eine deutliche Steigerung, des ist bisher nix.

Wie gesagt, Steigerung (#21u.77 ausgenommen)der Mannschaft gut erkennbar. Des wird schon…..

 

Will man gegen München gewinnen muss man Tore erzielen.

Weshalb sieht das bei vielen unserer Gegner so viel einfacher aus als bei uns? Einzig das 2:5 war ein Moment wie "geht doch".

Die Bullen waren gestern in allen Belangen um einen Tick besser, aggressiver, bissiger, schneller, wacher ... einfacher. Das gesamte Spiel der MUCs hatte eine klare Struktur. Da gibt es kein hirnloses " Scheibe tief" und beten. Die nehmen Schüsse die abgefälscht werden sollen. Die gewinnen beinahe alle Zweikämpfe an der Bande. Kaum sind wir mal in der OZone geht der Puck schon wieder weg und es läuft ein Konter mit 2 auf 1 (oder so).

Wo ist bei uns mal ein Blue Liner ein Snipper oder One Timer?

Klar waren da drei Slapstick Tore gegen Reich dabei. Das Tor von Soramies kann ein Goalie schon auch mal halten.

Mir fehlt irgendwie das Verständnis zu den hochgelobten NHL Spielern. Da stimmt etwas für mich nicht (siehe @beapanther). Warsofsky fährt seit dem Nürnberg Spiel rum wie Falschgeld. Die müssten bei den Vorschussloberren eigentlich ein Spiel alleine gewinnen (guckst du Struntzäh - habbe gespielt wie Flasche läär).

Jetzt das Positive. Ich fand das Spiel des ERCs gestern ebenfalls verbessert. Jedoch empfehle ich wenn es auch weh tut sich von MUC Videosequenzen anzuschauen um etwas zu lernen. Es könnte gegen Mannheim hilfreich sein   -   Crosby

@crosby     Endlich mal einer der das Spiel genauso sieht wie ich . Leicht verbessert ,ja , aber auch nicht mehr . Es ist nicht nur Warsofsky ,auch Bodie Simson usw kommen nicht in die Spur . Warum Reich bei den Bullen nicht Nr 1 wurde ,glaub hat man gestern gesehen.....

Ich hab' das Spiel auch nicht so schlecht gesehen. Das Torwartproblem scheint aber da zu sein. Chancenverwertung ist eine absolute Katastrophe und Crosby, ich gebe Dir recht, wir kommen schon seit längerer Zeit immer als Verlierer aus den Ecken. Manchmal hat man den Eindruck, unsere Jungs stehen unter Valium.

Vielleicht sollte man mal ein paar Surströmminge in die Kabine hängen. In Skandinavien scheints ja ab und zu ein Mittel der Wahl zu sein 🙂

Also meiner Meinung nach harmonieren unsere Reihen gar nicht. Vielleicht sollte D.S. die "best buddies" mal trennen. Genauso würd ich zu unserer #86 einen spielstarken AL stellen, denn die letzten Jahre hat er immer mit einem AL geliefert!! Wenn ich grad schon im "flow" bin, würd ich jedem unserer zwei Goalies 5 Spiele hintereinander geben und mich dann auf einen festlegen. Was mir ebenfalls unverständlich ist, das man einen Stachowiak in so einer Phase nach Ravensburg abgibt. Das physische Element mit Checks zu Ende fahren fehlt komplett.

Dass man Stachowiak eine Denkpause in Ravensburg gegeben hat ist für mich nachvollziehbar. Bei dem fehlt mir immer etwas. Der vierte Sturm hat mir persönlich sehr gut gefallen. Vor allem im 3. Drittel, als sie viel Eiszeit bekommen haben haben die diszipliniert nach hinten gearbeitet und es sogar geschafft nach vorne Druck zu mache - im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Stachowiak macht zu wenig aus seinen Möglichkeiten und entwickelt sich zu wenig weiter.

Das Spiel war irgendwie komisch. Klar München ist die bessere Mannschaft. Der Sieg war auch verdient, allerdings viel zu deutlich. Irgendwie ist da alles gegen uns gelaufen. Das 1:0 nach einer Minute, die Strafe gegen Storm, die ich nicht nachvollziehen kann zur Unzeit, ADB der einen sehr guten Tag erwischt hat, Unvermögen und Pech im Abschluss.... Trotzdem gab es etliches, was mir gefallen hat. Die Mannschaft hat sich, nicht aufgegeben und mitgespielt, bis auf 5 Minuten nach dem 3:0. Wie erwähnt war der vierte Sturm richtig gut. Pietas Sturm passt für mich auch. Ich wüsste nicht, wie und wieso man den umstellen sollte. Die Reihe mit Feser, Storm und DeFazio war richtig gefährlich, da einen raus zu nehmen schwächt die Reihe auch nur unnötig. Dass von der ersten Reihe noch zu wenig kommt stimmt zwar, aber dafür die anderen Reihen zu "Opfern" sehe ich nicht. Ich bin mir sicher, dass Bourque, Simpson und Aubry in die Spur finden werden.

Sorgen machen mir im Moment: Bodie - was soll dass, dass er sich von Tieffels während er zum Wechsel fährt so provozieren lässt und dann nochmal umdreht um ihm die Meinung zu geigen. Da waren wir mit zwei Minuten mehr als München noch gut bedient, dass die Schiedsrichter nicht noch zwei Minuten oben drauf gegeben haben wegen zu vielen Spielern auf dem Eis. Unsere Goalies, Reich hatte wirklich einen gebrauchten Tag am Freitag. Zwei Tore gehen auf seine Kappe. Gefühlt hatte er am Freitag eine Fangquote von unter 50% (tatsächlich rund 86%). Das ist deutlich zu wenig. Ich hätte eigentlich damit gerechnet, dass im 3. Drittel Rämö kommt, vor allem nachdem Reich nach dem 3:0 extrem unsicher wirkte.

In Anbetracht dessen, gegen wen wir gespielt haben war es ein akzeptables Spiel. So ehrlich muss man sein, dass im Moment (noch) nicht mehr drin ist.

zum Thema Torhüterleistung: Mir ist es unbegreiflich weshalb man nicht einen Golietrainer hollt, der nicht sporadisch eingeflogen wird, sondern, wie bei anderen Spitzenteams zu dennen man sich zählen will,  jede Woche mit den beiden arbeitet. Erst als Arzberger letztes Jahr Fuss gefasst hat, kam es mMn zur Steigerung bei Daws und Garteig. Die Unsicherheiten der beiden in dieser Saison ist nicht nur ein mentales Problem, sondern es stimmt auch die Abstimmung zwischen Abwehr und den verschieden agierenden Torhüter nicht. Rämö ist deutlich aktiver wie Reich im Push beispielsweise. Wir räumen vor den Slot nicht auf und die Abwehr weiß manchmal nicht wann sie wie agieren soll.

Beide haben die Anlage eine 90+ Quote zu spielen, doch nur mit engmaschigen regelmässigen Feedback. Bspw. nach dem Training kurze Analyse 2/3 mal in der Woche. Die automatischen Bewegungsabläufe optimieren. Mit Reich und Rämö ist man, dass war uns glaube ich allen klar, ein Wagnis eingegangen, doch sie werden viel im Stich gelassen und das von mehreren Seiten.

Das Selbstverständnis die einfachen Pucks zu haben fehlt. Aber der Torhüter ist das letzte Glied und ich begreife nicht warum man nicht mit Arzberger weiter gemacht hat, vielleicht im Tandem mit Lindfors um die beiden zu stabilisieren.

Klar sind Torhüter speziell aber das Beispiel Garteig ( wer das einstiegsinterview noch im Jopf hat) zeigt, dass duese besonders viel Zuspruch brauchen. Das fehlt mir komplett...

Ich mein die Leistung gegen Bremerhaven von Reich war gut und dann zappelt gegen den Exverein, gleich der 2 Schuss im Tor weil man den Puck nicht befreite...

 

12