CHL Fan Botschafter – Danny Breitenstein stellt Ingolstadt vor

13938264_1205419512823278_7249196543826628772_oFoto: Privat

In der diesjährigen CHL Saison dürfen zwei Fans eines Teams als so genannter Fanbotschafter vertreten. Auf Seiten des ERC Ingolstadt sind dies Thomas Kaltenecker und Danny Breitenstein.

Wir haben uns mit Danny in einem kurzen Interview unterhalten:

Danny, seit wann bist du Fan des ERC?
Da ich am Scheiner-Gymnasium gegenüber der alten Eishalle in die Schule gegangen bin und ein Schulkamerad als Maskottchen beim ERC gearbeitet hat, war der ERC für mich eigentlich schon immer präsent.
Das richtig Fan sein hat aber erst später, ca. 2010 nach dem Abitur angefangen, als ich es mir auch leisten konnte regelmäßig ins Stadion zu gehen. Da mich mein beruflicher Werdegang aber nach München verschlagen hat habe ich mir erst seit der Saison 2014/2015 eine Dauerkarte geholt.
Dadurch bin ich noch enger mit dem Verein verwachsen. Im Sonderzug hab ich auch meine Freundin kennengelernt, mit der ich im Dezember 2 Jahre zusammen bin.

Wie bist du Fan Botschafter des ERC für die CHL geworden?
Ich habe im Mai auf der CHL Facebookseite gelesen, dass sie Fanbotschafter für die kommende Saison suchen. Ohne lang nachzudenken habe ich das Bewerbungsformular ausgefüllt.
Zwei Monate später, als ich schon gar nicht mehr damit gerechnet habe, hab ich dann eine Email von der CHL sowie vom ERC erhalten, dass ich zusammen mit Thomas Kaltenecker von der CHL/Cramo Jury zum Fan Ambassador gewählt wurde.
Das hat mich schon sehr positiv überrascht. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den Austausch mit den Fans und wer weiß, vielleicht wird es sogar was mit der Reise zum CHL Finale.

Was fasziniert dich am Eishockey – besonders am Standort Ingolstadt?

Es ist ein schneller, dynamischer und harter Sport. Als Spieler muss man blitzschnell auf sich ständig ändernde Situationen reagieren. Während die Mannschaften unten auf dem Eis erbittert um Tore und den Sieg kämpfen, bebt die Kurve mit Anfeuerungsgesängen. Das macht einfach Spaß.
Außerdem ist die Eishockeygemeinschaft in Deutschland einfach Wahnsinn. „Gegeneinander singen, miteinander feiern.“ Ich konnte das auch schon live miterleben wie eng die Eishockeyfans zusammenrücken, als ich beim Benefizspiel der Starbulls Rosenheim und Bad Aibling nach dem Zugunglück war.
Das findet man in anderen Sportarten selten. Auch in Ingolstadt ist die Gemeinschaft sehr groß und wir halten zusammen auch über den ERC hinaus, wie man es schon oft bei Spielen gegen die DEG aus Düsseldorf erleben konnte.

Der Standort Ingolstadt hat natürlich eine große Bedeutung für mich persönlich, da ich hier aufgewachsen bin und es immer ein Stück Heimat bleiben wird. Für den Eishockeysport ist Ingolstadt der Beweis, dass man keine Metropole sein muss, um in der Spitzenklasse mitzumischen.

Deine Erwartungen für die DEL/CHL Saison 16/17.

Die CHL ist vor allem durch schwedische Teams dominiert und wir haben dieses Jahr eine starke Gruppe bekommen. Wir haben aber auch eine starke Mannschaft mit der wir dagegenhalten können. Außerdem konnten wir schon oft beweisen, dass wir zuhause noch viel schwerer zu schlagen sind.
Ich denke die K.O.-Runde ist durchaus möglich und ich hoffe es sogar, damit ich als Fan Ambassador noch mehr Eindrücke und Erfahrungen sammeln kann.
Für die DEL sage ich eine starke Saison voraus. Ich konnte die Mannschaft in Latsch erleben. Wenn sie die Motivation und Leistung so aufrecht erhalten können oder sogar noch ausbauen, dann kann man mit den Top 6 rechnen und wer die Meisterschaft will muss uns definitiv auch auf dem Zettel haben.

Danny, Danke für das Interview!

Einen ersten Eindruck gab Danny bereits auf Facebook. Dort gab er den Gästefans fünf Sightseeing Tipps in rund um die Saturn Arena

Das offizielle ERCI CHL Intro könnt ihr hier begutachten