Forum

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

AEV - ERCI am 15.1. um 20:30

12

Wie ich schon fast vermutet hab ,viele Riesen Chancen wenig Verwertbares , da müssen wir echt besser werden , grosser Schwachpunkte gestern war Ellis ,,erst die Sicht nehmen und dann zur Seite springen statt den Schuss blocken und der verstolperer an der Blauen ,,zwei Tore auf seine Kappe , Tor Nr 5 Klar Garsteig seiner ,aber als Entschuldigung ,er war ja noch kalt .... Richtig die ersten 15 Minuten waren gut und da sind sie auch viel gelaufen ,, ab da ,,zum wegschauen , viele Fehlpässe und wenig Laufarbeit ,ehrlich gesagt hatt ich auch beim 4 zu 3 Anschluss keine Hoffnung das wir das drehen . Licht bei Wohlgemut und Höfflin ,aber im Endeffekt auch zu wenig gemacht aus Ihren Chancen . Ergo Augsburg verdient gewonnen .... Auf ein Neues wird schon wieder

Was war das denn? - Herr Morgan Ellis? Und nicht erst Gestern. Aus meiner Sicht verduselt der 3 Tore (wenn nicht sogar 4 Tore). Da täuscht auch sein Pass auf Wohlgemuth zum 4:3 nicht drüber hinweg.

Ebenso der Herr David Elsner. Wieso kommt der Rogl so frei zum Schuß? Den darf man gerne auch mal stören und ihm nicht nur beim Ein netzen bestaunen.

Bedenklich finde ich, dass die Reihen zwei und drei nur wenig auf dei Kette bekommen und die Reihe vier nur zuschauen darf. Ganz offensichtlihch im 3/3. Dazu das Stichwort Simon Schütz. Der wird für mich unter Wert eingesetzt im Vergleich zu Sportkamerad Ellis, der einiges vergeigt. Das kann der Simon auch. By the way - Schütz hat das 0:2  in der neutralen Zone mit seinem Einsatz vorbereitet.

Brutal finde ich ja diese Geschichte mit den PP1 Toren auf der Seite des AEV. Bis her Nix und dann drei gegen uns plus Short Hander. Das war kein Zufall, das war Unvermögen von uns. Da sieht der Torwart immer blöd aus, da konnte Nicolas Daws aus meiner Sicht allerwenigsten etwas dazu. Dann wird er auch noch ausgetauscht und die erste brenzlige Aktion in Unterzahl geht dann auch noch rein. Dafür hätte es keinen Goalie Tausch gebraucht.

Ich bin enttäuscht auch vom Trainerteam - meine Herren das war Nix. Im 3/3 gefühlt nur noch mit zwei Reihen zu spielen finde ich gegenüber den jungen Spielern reichlich unfair.

Für die nächsten Spiele sehe ich schwarz. Sorry  -  Crosby

Ich finde leider das System Shedden oft zu Eindimensional.
Es sind zwei Spielzüge wie letztes Jahr

1. Puck hinten erobern, Strechmann hoch an die Blaue und 2 auf 1 Konter.
Oder
2. Puck tief hoffen das man ihn in der Ecke erobert und dann, meist auf der linken Seite circlen und hoffen das ( letztes Jahr war es Simpson) etwas passiert und eine eine gute Idee hat.

Gestern war man Unterzahl oft zu passiv.

Denn Golie rauszunehmen nach 40 Min. war mMn nicht klug, da er so kein Selbstvertrauen aufbauen kann, wenn Mann ihn nach dem ersten Fehler vom Eis nimmt. Der Junge ist 19. Und ein Torwart braucht Selbstvertrauen sowie eine Mannschaft die für ihn spielt, siehe z.b. die zehn Min. bei Stettmer letztes Jahr.
Das fehlt mir oft, auvh letztes Jahr hat man Reimer zu oft alleine gelassen.

Die Defensive ist stabiler geworden, ja aber wie LM die Fehler analysiert hat, da sah man dass es die selben sind die immer wieder geschehen, auch in den letzten Jahren.
Ich bin überzeugt, dass wir mehr können.

Auch könnte man die Jungen mehr integrieren. Wie viel Eiszeit hatte ein Soramies bis jetzt evtl. Max 6 Min. pro Spiel. Obwohl die Reihe mit Stachowiak die zweit beste war.
Elsner, der über die Emotionen kommt war bis jetzt ein totalausfall, genauso wie Aubrie oder Ellis.
Wie sich die Augsburger gegenseitig gepusht haben, dass fehlt mir bei uns.
Eishockey kommt über das Momentum das ist u.a. auvh mit Trainersache da die Jungs anzupeitschen.
Es ist eine Motivationsgeschichte sich im dritten Drittel auch nach dem 5:3 aufzubäumen, nicht in den letzten Minuten Gegentore zu bekommen und das Spiel einfach zu halten.
Wir sterben aber in Schönheit.

Also für mich war der Saisonstart insgesamt enttäuschend.
" Die beste Mannschaft den wir je hatten". Bei solchen Formulierungen, da hab ich mich an Zeiten erinnert in dennen wir mit 10 Punkte Tabellenführer waren. Oder solche Ausnahmetalelete wie Bob Wren usw. hatten.
Da sind die aktuelle alle weit weg.
9 Punkte verschenkt, PP ideenlos und kein Kampfgeist.
Begeistern kann alleine Höfflin und Wolgemuth aber sonst...
Da machen andere Teams mit bescheideneren Mittel, siehe Bremerhafen, Iserlohn und Schwenningen mehr Spass.

Ich traue der ganzen Harmonie auch nicht und gib eine bold prodiction raus dass noch vor Contina Shedden gehen muss .

 

Weil da stimmt die Reihenzusammensttellung, Einstellung und die Spielidee nicht.

 

Hoffe auf Besserung aber Pietta wird nicht der Heilbringer sein. Ich gebe zu ich hatte hohe Erwartungen, doch bei einer so kurzen Saison kannst du nicht erlauben so vieles herzuschenken.

Was für'n Hessekopp bist'n du? Ich bin ach aaner - Wetterauer un ich war früher bei de rote Teufel aus Bad Nauheim un bei de Lions.

Ich sehe das ähnlich wie du allerdings weniger dramatisch. Gegen MUC so empfand ich es hat die Zusammenstellung der Reihen gut funktioniert. 6 Tore gegen die Bullen fallen ja nicht nur weil der Gegner so schlecht war.

Auch das mit dem Strechman finde ich nicht so schlecht nur darf dann unsere Stocktechnik und die Präzision der Pässe hinten heraus besser werden! Das Shedon gehen muss halte ich überzogen der ist so flexibel und kann das System umstellen. Das hat er wie ich finde vergangene Saison gezeigt, dass Contina in der DEL überhaupt irgendwo hinter der Bande steht ist mir rätselhaft.

Trotzdem bleibe auch ich bei meiner Prognose für die nächsten Spiele. Das wird nix  -  Crosby

 

Ihr mögt ja Recht haben, aber das Spiel-System-Shedden ist für viele Spieler neu und daran müssen sie sich erst einmal gewöhnen und es über ganze 60 Minuten umsetzen ohne lange überlegen zu müssen. Bis die Automatismen sich eingespielt haben das dauert einfach, auch wenn dazu eigentlich keine Zeit dafür da ist. Die andauernden gezwungenen Reihenumstellungen sind auch nicht förderlich. Wir haben viel mehr junge Spieler, was mich sehr freut, die noch nicht so konstant sind und auch mal Fehler machen dürfen da sollten wir geduldig sein. Durch den unregelmäßigen Spielplan fehlt noch dazu der Spielrhythmus. Und das es eine Ausnahmesituation bzw. -Saison ist sollten wir nicht vergessen.

@eishockeymussrocken     Geb dir da vollkommen recht ,aber da gings eigentlich nicht da drum, sondern das Verhalten der Spieler ,daß hat nichts mit System zu tun .... Ellis steht vorm Goali und wenn der Schuss kommt dreht er sich auf die Seite anstatt zu blocken ,,,, Dann der Stockfehler an der blauen in Überzahl.... ,,,,,Elsner bis jetzt Totalausfall ,kennt das System aber .... Garteig ,,dürfte so einem auch nicht passieren ,die Ausrede er war noch kalt ,lächerlich ,hätte sich auch neben das Tor stellen können ... alles keine Systemrelevanten Sachen ..... das vieles nicht wirklich Rund laufen kann ,glaub ist allen klar ,und wie du sagst das unregelmäßige Spielen trägt auch nicht bei um eine **MANNSCHAFT** zu werden . Aber alles in allem haben wir auch schon gute Spiele gesehen und seien wir doch froh ,daß wir überhaupt Spiele sehen dürfen ,sicher ist es mir nicht egal ob wir gewinnen oder nicht ,aber ehrlich gesagt ist es mir heuer ziemlich egal wer Meister wird , wär aber schön wen wir unter die ersten vier kommen um zumindest noch mehr spiele zu sehen .

@schnarchzapfen

Ja, ich kann dir zustimmen, und ich finde es hängt an vielen Faktoren, auch das einige Leistungsträger noch nicht das bringen was man von ihnen erwartet bzw.  was man laut Ankündigung erwarten darf. Sie denken alle zu viel (neues System) und die Zeit hat man in der Penny-DEL nicht. Bin auch zufrieden wenn ich wenigstens Spiele von den Panthern sehe. Freue mich aber auch auf mehr solcher Drittel wie das 1. Drittel gegen die Schwaben oder Spiele wie gegen München. Corona-Meister muss ich auch nicht werden.

Auf das es mit Daniel Pietta besser wird. 🍻

@crosby Ich wohne, mit Ausnahmen von 2 Schrecklichen Jahren in Duisburg, seit 18 Jahre am Rande des Spessart, in der mMn schönsten Stadt Hessens. Ich bin ERC Fan da waren sie noch in der 2.Bundesliga und ich habe auf einem Bierkasten in der Jahnstraße gestanden und habe über die Kopfe der Erwachsenen gerade so aufs Eis lunzen können während ich mit dem Schlüsselbund meines Vaters geklimpert hab.... Ach das waren noch Zeiten und ich fühle mich Alt....

Als wir von Reichershofen an die Hessisch-Bayerische Grenze gezogen bin hatte ich 2 Saisons für Pfaffenhofen und 6 Spiele für den ERC gemacht gehabt in der U 12.  Deshalb alte Liebe rostet nicht und ich werde den Schanzer immer treu bleiben.

Ich bin vielleicht mit der aktuellen Mannschaft zu hart ins Gericht gegangen, aber es wurde nicht so passiv kommuniziert wie in den letzten Jahren. So nach dem Motto:" Lass die Jungs ohne Druck spielen und Spaß haben und dieses Jahr geht es darum junge Spieler ranzuführen usw."

Ne man macht auf dicke Hose wie niemand anders so stark und erwartet schon fast das Finale bei den Vorschusslorbeeren. Ich hoffe es ist etwas nachhaltiger wie ich es mir zur Zeit vorstellen kann.

 

Ich freue mich aber auch über jedes Eishockeyspiel und fieber mit meiner Frau mit...

Vielleicht bekommen wir eine Trotzreaktion morgen.

 

@hessenschanzer      ,,,,, ja einmal ERC immer ERC ..... und ich kenn das auf dem Bierträger stehen auch noch ,sogar als sie noch Bayernliga spielten im offenen Stadion ,als das Bier unterm holen schon gefroren ist ,,lach .... Rum mit Tee war bei fast allen dabei .... bin momentan auch etwas weiter weg ,in Mittelfranken und hätte eigentlich näher zu den Eistigers ,aber das geht mal gar nicht und so holt man sich Magenta und kann sich alle Spiele anschauen ....... Können nur hoffen , daß das klappt mit der Trotzreaktion ,zu wünschen wäre es . Ergo Schwamm drüber und nach vorne schauen ....

Zitat von Crosby am 17. Januar 2021, 9:08 Uhr

Was für'n Hessekopp bist'n du? Ich bin ach aaner - Wetterauer un ich war früher bei de rote Teufel aus Bad Nauheim un bei de Lions.

Dann bin ich hier wohl der Dritte im Bund der Hesseköppe! 😉

Ich komme aus Wiesbaden, wohne aber seit mittlerweile 5 Jahren in Ingolstadt. Früher waren die Lions meine Leidenschaft, jetzt ist es der ERC. Der "Umstieg" war natürlich dadurch noch einfacher, dass die Lions aufgrund der finanziellen Vergehen von Herrn Schröder Brankrott gingen und einige vom Team daraufhin zum ERC gewechselt sind (Derek Hahn, Ian Gordon, Rich Chernomaz... später auch , Michel Periard, Thomas Oppenheimer, ...)

Auch wenn ich davon ausgehe, dass die Lions bald wieder den Sprung in die DEL schaffen werden, ist der ERC mittlerweile meine Hood. 🙂

Zum Thema: Das Spiel gegen Augsburg war kontrastreicher, wie es nicht stärker geht... Das erste Drittel war brutal stark, die beiden anderen ziemlich schwach. Allerdings vergesse ich auch nicht die starken Spiele, die das Team diese Saison schon gezeigt hat. Die Spiele, die verloren gingen, gingen dabei aus meiner Sicht fast ausnahmslos nicht mal verdient verloren. Also kann ich so ein grottiges Spiel auch mal verkraften.

Genervt hat mich allerdings, dass ich das Team für gefestigter gehalten habe, aber scheinbar kann es bei einem solchen Spielverlauf doch passieren, dass sie völlig von der Rolle sind. Scheint irgendwie ein Problem zu sein, das seit den letzten Saisons überlebt hat...!

Morgen wird besser.... ganz sicher! 🙂

12