Forum

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Kader 2020/2021

VorherigeSeite 47 von 71Nächste

Ich fand nur die Art und Weise wie es kommuniziert wurde leider etwas beschämend. Er wurde öffentlich ab den Pranger gestellt, obwohl es schon öfter problematische Situationen mit Spielern gab. Wurde erst in den letzten beiden Jahren solche Dinge in die Öffentlichkeit gezogen.

Siehe Kostinen, Taticek und jetzt Pielmaier.

Es hat ein fahren Beigeschmack.

Die Verabschiedung verdienter ERC-spieler war ja schon immer ein Schwachpunkt der Vereinsführung,aber nun scheint der Höhepunkt erreicht zu sein !

Eine grausame Außendarstellung des Vereins !!!

https://www.hockeyweb.de/del/bitte-mit-anstand-durch-die-corona-krise-und-vor-allem-miteinander-101627

Dlaks und legionPanrher76 haben auf diesen Beitrag reagiert.
DlakslegionPanrher76

Grausame Außendarstellung? Warum?

Man redet Klartext ohne das unprofessionelle Verhalten vom Pille schön zu reden. Richtig so!

Viel besser als ein bla bla bla wie konnten uns leider nicht einigen bla bla bla.....dann wäre sicher LM Schuld gewesen.

An dieser Situation ist nur einer Schuld! Er selbst. Ob die Auflagen zur Lizenzierung sinnvoll sind oder nicht ist eine anders Thema.

Dlaks, eishockeymussrocken und legionPanrher76 haben auf diesen Beitrag reagiert.
DlakseishockeymussrockenlegionPanrher76

Und hier geht es nicht um eine Verabschiedung verdienter ERC Spieler oder um problematische Situationen wie es sie in der Vergangenheit gab, hier geht es um den Spielbetrieb diese Saison! Man könnte es auch maßlos übertreiben und sagen, "ist mir doch egal ob wir diese Saison Eishockey spielen, Hauptsache ich bekomm mein Gehalt."  Aber wie bereits gesagt, ich denke er wußte das er damit gestrichen wird und hat das so provoziert. Warum auch immer.

Ich versteh' s nicht ganz. Diese 25% Regel sagt doch nicht aus, dass er die Kohle nicht bekommen würde.

es ist doch nur so eine Art Rückstellung, die er erhält, wenn am Saisonende die Wirtschaftliche Situation des Vereins es zulässt bzw. diese gegeben ist.

Im Endeffekt ist das eine Umwandlung des bestehendenvertrages in so eine Art leistungsbezogene Übereinkunft.

je erfolgreicher der Spieler spielt, desto erfolgreicher geht der Verein aus der Saison indem er evtl neue Sponsoren akquirieren kann bzw. mehr Gelder erwirtschaftet ( sei es über ticketverkäufe, Sponsoring etc.)

wird nun die Saison wieder abgebrochen wegen Corona oder wegen anderer Viren, oder wegen sonst irgendwas. Bleiben dem Verein die 25% um sein überleben bzw den Arbeitsplatz des Spielers zu sichern.

meiner Meinung nach eine win win Situation für beide.

timo sollte sich mal Gedanken machen, welchen Vertrag er denn jetzt zu welchen Bezügen bekommen könnte. Ich glaube nicht, dass er sich die nächsten zwei Jahre bei uns auf die Tribüne setzen will.

dann wäre seine Karriere mit größter Wahrscheinlichkeit vorbei. Und ausländische Ligen haben glaube ich keine wirklichen Interessen an ihm.

diese Situation schadet beiden, und bringt keinen Gewinner hervor.  Der Klub hat schon wieder mal negative Schlagzeilen beim Umgang mit Spielern und der Spieler gilt ab jetzt als raffzahn und Egoist.

Zuerst hört man 6 Wochen fast gar nichts, und dann kommen zwei Hiobsbotschaften nacheinander.

Es wird Zeit für was positives.

bin ja mal gespannt auf den fantalk am Mittwoch.

Die Pressemitteilung des ERC war sicher keine Glanzleistung. Die Enttäuschung kann ich nachvollziehen, aber so hätte das nicht kommuniziert werden dürfen. Dass der ERC jetzt von manchen Medien geschlachtet wird, wie der Artikel bei Hockeyweb, kann ich allerdings auch nicht nachvollziehen. Diese Wertungen finde ich genauso daneben, wie die Pressemitteilung des ERC. Vor allem, weil man dem ERC vorwirft, dass Pielmeyer allein aus mangelnder Kommunikation seitens des Vereins dem „Gehaltsverzicht“ nicht zugestimmt hat.
Die Situation der Spieler in allen Ehren, die unglückliche Verbindung „Gehaltsverzicht“ mit Lizenz, aber wenn der Verein den Zahlungsverpflichtungen nicht mehr Nachkommen kann hat er auch nichts davon. Was der Grund ist, werden wir wohl nie erfahren. Vielleicht hat @Beapanther recht und Timo nutzt die Gelegenheit um aus seinem Vertrag rauszukommen. Vielleicht hat er das auch in den Verhandlungen anklingen lassen, vielleicht ist die Pressemitteilung deshalb am Ende so harsch ausgefallen.
Was bleibt, der ERC ist, teilweise aus eigener Schuld (aber nicht nur), beschädigt. Und Timo ist es auch zum Teil.

eishase hat auf diesen Beitrag reagiert.
eishase

Eigentlich wollte ich mich zu diesem Thema gar nicht äussern. Eine innere Stimme sagt mir - dann lass es auch. Und doch gebe ich meinen Senf dazu ab!

Es reizt mich schon sehr etwas zum Abgang von Timo Pielmeier zu schreiben und ich muss zugeben, dass es mir deutlich leichter fällt zu einer Nachbetrachtung eines Spielverlaufes etwas zu schreiben als denn mich zu so einem politischen Thema zu äussern.
Dieser Abgang und der Umgang damit sind einfach nur peinlich. " ... in der heutigen Sprache gehoben „heftiges körperliches, seelisches Unbehagen; etwas, was jemanden quält.“ Ich bin überzeugt davon, dass diese "Pein" auf beiden Seiten, sowohl beim ERC als auch beim Spieler Timo Pielmeier, spürbar sind. Nur eben aus unterschiedlichen Blickwinkel.

Ein Verein im Korsett der DEL. Die DEL - diese für mich ausschließlich wirtschaftlich getriebene Organisation mit einer Absichtserklärung und dieser 25% Rücklagenregleung. Da ist für mich wenig von Empathie für die Vereine spürbar. Es schwingt irgendwie der schimpfende Zeigefinger mit, so nach dem Motto " ... wenn du nicht bereit bist das umzusetzen, dann aber ... „ Und dann dieser Käse, dass ja die Spieler, so die wirtschaftliche Lage das zu liese, ihren Gehaltsverzicht ausgelichen bekommen. Ja klar - und an Weihnachten kommt der Osterhase! Trotzdem bin ich überzeugt davon, dass ein Verein sich um verdiente Spieler mehr zu kümmern hat als um die Vagabunden. Das hätte man deutlich diplomatischer klären können. Und dabei geht es nicht um das verderehen von Wahrheiten. Leider sind die Abgänge zu verdienten Spielern auch in der Vergangenheit keine guten Beispiele (Kohl, Schopper, Boucher etc.)

Und ein Spieler Timo Pielmeier, dem eine vertragliche Abmachung einseitig gekündigt wird unter dem Deckmantel von Moral, einer Pandemie und einer wirtschaftlichen Notlage aufgedrängt vom Verband. Timo Pilemeier, so wie ich ihn kennen gelernt habe, ist kein emotionsloser Raffzahn. Dem geht es um Prinzipien und vor allem um sich. Ein gewisser Egoismus sei jedem zugestanden. Und Torhütter sind eben eigen. Was die wirtschaftliche Notlage angeht glaube ich hat Timo einen direkten Zugang, weil in seiner Familie ein Friseursalon geführt wird.

Ich selbst wüsste nicht wie ich entschieden hätte weder von Vereinsseite noch als Spieler. Timo hat garantiert seine Schäfchen längst zusammen. Dem liegt seine Heimat Deggendorf mehr am Herzen als die Kohle. Der geht nach Hause. Am Ende taucht der in Straubing auf, liegt näher an Deggendorf.   --- Crosby

 

 

 

 

super7 und eishase haben auf diesen Beitrag reagiert.
super7eishase
Zitat von Crosby am 19. Juli 2020, 21:00 Uhr

Eigentlich wollte ich mich zu diesem Thema gar nicht äussern. Eine innere Stimme sagt mir - dann lass es auch. Und doch gebe ich meinen Senf dazu ab!

Es reizt mich schon sehr etwas zum Abgang von Timo Pielmeier zu schreiben und ich muss zugeben, dass es mir deutlich leichter fällt zu einer Nachbetrachtung eines Spielverlaufes etwas zu schreiben als denn mich zu so einem politischen Thema zu äussern.
Dieser Abgang und der Umgang damit sind einfach nur peinlich. " ... in der heutigen Sprache gehoben „heftiges körperliches, seelisches Unbehagen; etwas, was jemanden quält.“ Ich bin überzeugt davon, dass diese "Pein" auf beiden Seiten, sowohl beim ERC als auch beim Spieler Timo Pielmeier, spürbar sind. Nur eben aus unterschiedlichen Blickwinkel.

Ein Verein im Korsett der DEL. Die DEL - diese für mich ausschließlich wirtschaftlich getriebene Organisation mit einer Absichtserklärung und dieser 25% Rücklagenregleung. Da ist für mich wenig von Empathie für die Vereine spürbar. Es schwingt irgendwie der schimpfende Zeigefinger mit, so nach dem Motto " ... wenn du nicht bereit bist das umzusetzen, dann aber ... „ Und dann dieser Käse, dass ja die Spieler, so die wirtschaftliche Lage das zu liese, ihren Gehaltsverzicht ausgelichen bekommen. Ja klar - und an Weihnachten kommt der Osterhase! Trotzdem bin ich überzeugt davon, dass ein Verein sich um verdiente Spieler mehr zu kümmern hat als um die Vagabunden. Das hätte man deutlich diplomatischer klären können. Und dabei geht es nicht um das verderehen von Wahrheiten. Leider sind die Abgänge zu verdienten Spielern auch in der Vergangenheit keine guten Beispiele (Kohl, Schopper, Boucher etc.)

Und ein Spieler Timo Pielmeier, dem eine vertragliche Abmachung einseitig gekündigt wird unter dem Deckmantel von Moral, einer Pandemie und einer wirtschaftlichen Notlage aufgedrängt vom Verband. Timo Pilemeier, so wie ich ihn kennen gelernt habe, ist kein emotionsloser Raffzahn. Dem geht es um Prinzipien und vor allem um sich. Ein gewisser Egoismus sei jedem zugestanden. Und Torhütter sind eben eigen. Was die wirtschaftliche Notlage angeht glaube ich hat Timo einen direkten Zugang, weil in seiner Familie ein Friseursalon geführt wird.

Ich selbst wüsste nicht wie ich entschieden hätte weder von Vereinsseite noch als Spieler. Timo hat garantiert seine Schäfchen längst zusammen. Dem liegt seine Heimat Deggendorf mehr am Herzen als die Kohle. Der geht nach Hause. Am Ende taucht der in Straubing auf, liegt näher an Deggendorf.   --- Crosby

Du sprichst mir aus der Seele, Crosby. Die Presseerklärung des ERC zur Causa Pielmeier ist unter aller Kanone. Niemand von uns kennt die Details des Vertrages von Timo, kann also beurteilen, welche Auswirkungen eine 25%-ige Kürzung bedeutet. Auch wissen wir nicht, in welcher Form die Gespräche zwischen dem ERC und Timo abgelaufen sind. Fakt ist aber: Der ERC hat einen verdienten Spieler (ohne Timo wären wir NIE Meister geworden) der Öffentlichkeit zum Frass vorgeworfen.

Persönlich habe ich Timo immer als einen sehr freundlichen und offenen Menschen erlebt. Es tut mir als Fan richtig weh, welchen Abgang Timo von Seiten des ERC zugemutet wird. Aber es ist ja leider nichts Neues, was den Umgang mit verdienten Spielern angeht. Neben den bereits erwähnten Kohl, Schopper und Boucher möchte ich auch den Namen Köppchen in den Raum werfen. Ja, zuletzt war das Verhalten von Köppchen zumindest nicht mehr optimal, aber der Mann war MVP der Meister-Play-Off Runde und Kapitän der Vize-Meistermannschaft. Bei dem ganzen Bohei, der um LaLiberti beim Legendenspiel veranstaltet wurde, hätte der ERC auch Köppchen die ihm gebührende Ehre erweisen können.

Aber wir Fans sollten uns auch an die eigene Nase fassen, wie oft haben wir z.B. einen Schopper hier im Forum niedergeschrieben. Und was ist in Straubing? Ich bin der Meinung der Schopper aus Straubing würde auch dem ERC gut zu Gesicht stehen. Gleiches gilt für Bene Kohl. Dieses Verhalten vom ERC hat Timo auch kritisiert und aus seiner Meinung kein Geheimnis gemacht. Vielleicht bleibt beim Fall Pielmeier die einfache Erkenntnis: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Wobei ich als den Rufer den ERC sehe und nicht Timo.

 

 

eishase hat auf diesen Beitrag reagiert.
eishase

Beschreib doch mal bitte was dich an der Pressemitteilung so stört bzw unter aller Kanone ist. Das was von der Geschäftsführung gesagt wurde trifft so ziemlich auch meine und viele andere Gedanken. Warum darf so etwas nicht öffentlich geäußert werden, was ist so schlimm daran? Ich wünsche mir eine Geschäftsführung die Transparent ist und da gehört sowas m.E. auch mit dazu. Ich will nicht das irgendwas in einen dunklen Kämmerchen besprochen wird wo jeder etwas anderes darüber vermutet.

Welche Auswirkung die 25% Kürzung für Pille hätte? Ist das dein Ernst? Schon mal darüber nachgedacht welche Auswirkung eine fehlende Lizenz hätte? Pille stellt seine Persönlichen Gründe vor die der Fans, Sponsoren, Verein etc.....Super (Team)Leistung! Und wo wir gerade beim Team sind, ohne Pille nie Meister geworden? Genau, die restliche Mannschaft hat da natürlich keine besondere Rolle gespielt.

Zur Verabschiedung "verdienter" Spieler: Die von dir genannten Spieler haben ein paar Jahre bei uns gespielt, wie viele andere auch, sollen wir deswegen von jeden das Trikot unters Dach ziehen? Die wechseln ihren Arbeitgeber und das ist das etwas ganz normales in dem Geschäft. Sie haben einen einwandfreien Charakter (Sympathisch) und deswegen stört dich das wahrscheinlich so.

eishase hat auf diesen Beitrag reagiert.
eishase

Die Auswirkungen für Pille und die anderen Spieler sind klar. Mit EDEKA ein großer Sponsor weg, viele Heimspiele unter der Woche. Die Einnahmen der letzten Saison vor Corona wird zumindest der ERC nicht erreichen. Also denke ich am Ende etwas zwischen 10 und 15% weniger.

Ein nicht erfolgter Gehaltsverzicht war am Ende kein Grund mehr, die Lizenz nicht zu erteilen. Es ist den Vereinen überlassen, ob sie Spieler, die nicht unterschreiben lizensieren.

Ich frage mich warum 14 unterschreiben und einer nicht. An der Kommunikation kann es dann eher nicht gelegen haben.

Ich kann den Frust der Verantwortlichen ja teilweise verstehen. Sowas darf ich aber nicht so eindeutig in einer Pressemitteilung verlauten lassen. @beapanther: was daran unterirdisch war? Ich übersetze mal etwas des gesagten. Alle haben kapiert worum es geht nur Pille ist zu dumm. Sowas geht nicht.

VorherigeSeite 47 von 71Nächste