Zur Werkzeugleiste springen

Forum

Please or Registrieren to create posts and topics.

Saison 2020/2021, Corona, wie gehts weiter

Zitat von Dampfplauderer am 12. September 2020, 14:36 Uhr

Geschäftsstelle 11 Mitarbeiter Plus eventuell Larry Mitchell

Dann die Mannschaft mit Trainer und Betreuer 30-35

Dann Gastro, VIP-Versorgung inkl. Nr.64 ca. 20 Leute

Ordner und Security ca. 25-30 Leute

Reinigungskräfte mind. 10 Personen

Kassenpersonal, Stadionsprecher, Zeitnehmer u. Parkplatzwächter etc.

Auf jeden Fall über 100 Pers.

Vielleicht stimmen sogar die 143 mitgerechnet alle Aushilfen.

 

 

Ordner sind Ehrenamtlich unterwegs Security,Reinigungskräfte ist eine Fremdfirma.  Parkplatzwächter ebenfalls nicht Angestellte vom ERC. Gastro ist der größte Anteil, da werden ihre 20 nicht reichen auch wenn einige nur auf 450.- Euro arbeiten.

Herzlich willkommen @c3po-27, freut mich mal einen (bisher) unbekannten hier zu lesen.

Die Mitarbeiterzahl ist bei keiner GmbH weiter aufgeschlüsselt als beim KEC. Bleiben also nur Vermutungen, wer alles unter die 143 fällt. Bevor ich den AEV gelesen hatte dachte ich eigentlich es wäre ein Druckfehler.

Quelle ZDF Sport

Dürfen bald wieder in ganz Deutschland Sport-Fans in die Stadien und Hallen? Nach ZDF-Infos plädieren die Bundesländer für eine einheitliche Regelung im Streit um die Rückkehr der Zuschauer. Schnellstmöglich soll eine bundesweite Richtlinie umgesetzt werden, die dann als Vorlage für lokale Behörden dienen soll.

Was sagt ihr, wird es Zeit, für eine einheitliche, bundesweite Richtlinie? Und meint ihr, eine Auslastung der Stadion-/Sporthallenkapazität von einem guten Drittel wäre angemessen – oder vielleicht sogar zu viel?

Neben der Zulassung von rund 30 bis 40 Prozent der Zuschauer – unter Einhaltung der Hygieneregeln – sollen weiterhin keine Gäste-Fans erlaubt sein. Auch der Ausschank von Alkohol bleibt vorerst untersagt. Diese Regelung soll nicht nur für den Fußball gelten, sondern die Grundlage für alle Sportveranstaltungen mit Fans sein.

Danke @jahnstrassenrelikt71

Für deine Mühe . Echt Klasse.

Kannst du uns vielleicht noch sagen was das aus deiner Sicht für den ERC heißt??  Ich denke das das ganze für leute die mit Zahlen nix zu tun haben recht schwierig ist .

Zur eventuellen prozentualen Hallenbesetzung 30-40 prozent da sage ich mal das 30 Prozent für alle Vereine nicht reicht um eine 0 zu fahren das wären bei uns 1500 gerundet. Also alle DK besitzer geschätzt. Bei 40 % 2000 würde auch schwer werden .

Ich glaube das der ERC ca 3000 braucht um eine 0 zu fahren bei den anderen Clubs kann ich das schwer einschätzen .

Schwer wird es für Clubs wie Straubing viele DKs und fast nur Stehplätze. Wenn du die DKs nicht mal alle bedienen kannst wirds natürlich schwer .

 

 

 

In Ingolstadt wären das 1445 verfügbare Plätze bei 30% belegung, wenn man jetzt die VIP und Logenplätze abzieht ( geschätzt 400 Plätze ) dann bleiben gerade mal

1000 - 1100 Plätze.

Ok Besitzer einer Stehplatz Dauerkarte müssen einen Sitzplatz kaufen da fallen einige weg die nicht bereit sein werden 300 - 400.- Euro MEHR zu investieren, bei den Sitzplätzen verhält es sich genau so

in den jeweiligen Preiskategorien werden garantiert aufgrund des Hygenekonzeptes saftige Erhöhungen folgen denkbar 30 -40%, da kommen auch nicht alle zurück, schon wegen dem Alkohol und Musikverbot

Maskenpflicht ect.

es wird eine Interessante Saison,

Krefeld wird Meister, setzt sich im sechsten Spiel gegen Schwenningen durch Achtung Ironie

@radson

Ich weiss nicht wo du deine Info her hast MUSIKVERBOT ??

die Ganze Stehplatzkurve da müssen nur die sitze ausgeklappt werden ,ich glaube nicht das eine DK dann teurer wird !!

Und auch wenn es ironisch war von miraus  werden Krefeld oder Schwenningen Meister .

Das Musikverbot wird wohl ein Teil des Hygenekonzeptes sein,

da die Übetragung von Covid 19 durch Speicheltröpfchen beim Singen oder Anfeuerungsrufen sehr hoch sein wird, daher gleich im Keim ersticken

sicher muss man die Sitzplätze in den Kurven nur runterklappen, aber wenn man mehr leistung hat kostet es halt mehr Geld, und die Nachfrage nach den wenigen Plätzen

ist sicher da ( Angebot und Nachfrage und so ) Die GmbH kann sicher nicht mit 1100 Zuschauern den Umsatz von 3800 machen aber man wird versuchen das möglichst abzufangen

Zitat von legionPanrher76 am 14. September 2020, 15:41 Uhr

@radson

Ich weiss nicht wo du deine Info her hast MUSIKVERBOT ??

die Ganze Stehplatzkurve da müssen nur die sitze ausgeklappt werden ,ich glaube nicht das eine DK dann teurer wird !!

Und auch wenn es ironisch war von miraus  werden Krefeld oder Schwenningen Meister .

warte mal ab

Zitat von radson am 14. September 2020, 15:12 Uhr

In Ingolstadt wären das 1445 verfügbare Plätze bei 30% belegung, wenn man jetzt die VIP und Logenplätze abzieht ( geschätzt 400 Plätze ) dann bleiben gerade mal

1000 - 1100 Plätze.

Ok Besitzer einer Stehplatz Dauerkarte müssen einen Sitzplatz kaufen da fallen einige weg die nicht bereit sein werden 300 - 400.- Euro MEHR zu investieren, bei den Sitzplätzen verhält es sich genau so

in den jeweiligen Preiskategorien werden garantiert aufgrund des Hygenekonzeptes saftige Erhöhungen folgen denkbar 30 -40%, da kommen auch nicht alle zurück, schon wegen dem Alkohol und Musikverbot

Maskenpflicht ect.

es wird eine Interessante Saison,

Krefeld wird Meister, setzt sich im sechsten Spiel gegen Schwenningen durch Achtung Ironie

und in den Blöcken E F G dürfen max 210 Plätze belegt werden, in den Blöcken A und M max 120 Plätze also einfach runterklappen und hinsetzen ist da nicht, diese paar Plätze werden schnell verkauft sein

wie willst du hier bei der zuteilung vorgehen, es wird nur über den Preis laufen evtl mit Bonussystem für die übernächste Saison

@radson

Was die Zahlen für die einzelnen GmbHs und insbesondere für den ERC bedeuten kann ich leider nicht sagen. Die Bilanzen sind sehr rudimentär. Wichtige Zahlen wie Umsätze, Personalkosten und Einnahmen sind nicht abgebildet.

Die 6 GmbHs (ERC und Co.), die nicht eh schon deutlich verschuldet oder überschuldet sind, haben natürlich grundsätzlich mehr Potential, diese Kriese zu überstehen. Die Beispiele Mannheim (da taucht dann auf einmal 7 stellig variables Kapital und Sonderkapital auf), Berlin (die 64 Mio sind schon eine Bank, werden jährlich mehr, da muss deutlich mehr dahinter stecken, dass die immer wieder die Lizenz bekommen) und Köln (geben auch sehr viel Geld aus, dafür dass sie so tief in der Kreide stehen) zeigen, dass die Bilanzen der GmbHs nicht zwingend Rückschlüsse auf die Überlebensfähigkeit zulassen.

Ein fiktiver Vergleich um es zu veranschaulichen.

Berlin steht mit 64 Mio in der Kreide. Sie haben aber Bürgschaften über 100 Mio (das heißt jemand garantiert Gläubigern für 100 Mio). Das heißt, sie haben ein „Polster“ von 36 Mio um die Krise zu überbrücken. Berlin macht in der Corona Saison ein Minus von 8 Mio (teure Spielstätte, deutlich weniger Zuschauer, teure Mannschaft...). Berlin überlebt die Saison, weil sie das „Polster“ von 36 Mio nicht aufbrauchen.
Der ERC hat nicht ganz eine Mio mehr Vermögen als Verbindlichkeiten. Die Corona Saison bringt ein Minus von 3 Mio. Damit würden die Verbindlichkeiten ca. doppelt so hoch sein, wie das Vermögen.  Die Gesellschafter des ERC wollen dieses Risiko nicht tragen und liquidieren die GmbH um die eigenen Verluste überschaubar zu halten. Der ERC überlebt nicht.
Mein Wissen ist wie gesagt schon durch mehrere Helle, Weinflaschen und Jahre weichgespült. Selbst wenn ich noch im Stoff stehen würde könnte ich mit den knapp 20 Zahlen je Bilanz (manche weniger Berlin deutlich mehr) auch nicht viel mehr heraus lesen. Ich habe mir auch nur beim ERC die Mühe gemacht, mehrere Jahre anzusehen, wodurch man etwas mehr ablesen kann.

Ich weiß auch nicht, ob bei der einen oder anderen GmbH beispielsweise eine Lizenzspielerabteilung ausgegliedert ist und die GmbH diese quasi leiht, das volle Risiko trägt, aber die echten Werte (DEL Lizenz, Stadion, Markenrechte...) bei der anderen GmbH liegen.

Die Bilanzen sind interessant, geben Hinweise, aber ohne tiefere Einblicke kann man (vor allem ich) leider nichts sagen. Die Lizenzanträge dürften da deutlich aussagekräftiger sein. Die werde ich aber wohl leider nicht zu Gesicht bekommen. 😉